Ohne den Schutzfilter der feuchten Atmosphäre bewirkt die Infrarotstrahlung der Sonne eine extreme Austrocknung, was zum Beispiel in den Wüsten unserer Erde zu äußerst lebensfeindlichen Bedingungen führt.           
            
Nur durch den Filtereffekt des Wasserdampfes in der Atmosphäre verliert die Infrarotstrahlung der Sonne ihre schädliche Wirkung und ermöglicht vielfältiges Wachstum. Findet die atmosphärische Filterung der Sonnenstrahlung nicht statt, so absorbieren erst die Wassermoleküle in den oberen Hautschichten des Menschen die Energie dieser Frequenzbereiche: Es "sticht und brennt". Starke Überhitzung und rasche Austrocknung des Gewebes sind die Folgen.

Der hydrosun® Strahler bildet das Zusammenspiel von Sonne und feuchter Atmosphäre nach. Ohne UV abzustrahlen liegt seine Emission im physiologisch bedeutsamen Infrarot-A-Wärmebereich mit einer Wellenlänge von 0,76 bis 1,4 Mikrometer.           
            
Die wassergefilterte Infrarot-A-Strahlung des hydrosun® Strahlers ermöglicht die loko-regionale Erwärmung des menschlichen Gewebes mit einer größeren Tiefenwirkung als bei herkömmlicher "Rotlichtbestrahlung". Entscheidendes Wirkprinzip dabei ist, daß die hautbelastenden Wellenlängenbereiche konventioneller Infrarot-Strahler durch ein hermetisch geschlossenes Wasserfilter im Strahlengang absorbiert werden. Diese Absorbtion beruht auf der Anregung der OH-Banden des Wassers bei 0.94, 1.18, 1.38 und 1.87 µm. Dadurch wird bei gleicher Bestrahlungsstärke eine therapeutische Erwärmung tieferer Gewebeschichten über längere Zeiträume erreicht.           

Da bei Einsatz von Wärmetherapie im Bereich der physikalischen Medizin in der Regel auch eine verbesserte Gewebedurchblutung in tieferen Schichten zur Steigerung der Stoffwechselaktivität und zum Ausschwemmen von Metaboliten gewünscht wird, ist der hydrosun® Strahler mit seinem Wasserfilter gegenüber konventionellen Infrarotstrahlern als eindeutig günstiger einzustufen. 

 

Der Strahler

Der hydrosun® Strahler ist ein transportables, einfach zuhandhabendes und wartungsfreies Gerät.
Er findet Anwendung in der Praxis und besonders bei chronischen Erkrankungen auch zu Hause beim Patienten. Die patentierte Bauweise stellt sicher, dass der Wasserfilter niemals überhitzt wird.

Das Bestrahlungsfeld hat 25 cm Durchmesser. Größere Bestrahlungsflächen können durch die Bündelung von mehreren Strahlern erzeugt werden.